Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Bei eingehenden Verbindungen von außerhalb des Universitäts-Netzes gestattet unser SMTP-Server unter der Adresse mail.hhu.de oder mail.uni-duesseldorf.de (oder auch noch mail.rz.uni-duesseldorf.de) das Senden (Fachbegriff: Einliefern, submit/submission) von E-Mails nur mit Anmeldung mit Benutzername und Passwort (SMTP-Authentifizierung). Ab 28. Juli 2015 gilt diese Anforderung (mit einigen Ausnahmen) auch innerhalb des Universitäts-Netzes (IPv4-Bereich 134.99.0.0/16). Wir nehmen diese Änderung nach Absprache mit dem CIO der HHU vor, um einer missbräuchlichen Nutzung der zentralen E-Mail-Server besser vorbeugen zu können.

Wenn Sie betroffen sind, weil Sie beim Senden von E-Mail eine entsprechende Fehlermeldung von unsrem Server erhalten, müssen Sie nur einmalig die Konfiguration in Ihrem Mail-Programm anpassen, und zwar hier für das Senden von E-Mail: Der Server-Name, hier oft "Postausgangs-Server" genannt, bleibt, neu auszuwählen ist Authentifizierung mit Benutzername und Passwort (gleiche Angaben wie beim Abruf) und Verschlüsselung (zur Wahrung der Vertraulichkeit Ihrer Zugangsdaten) mit SSL über Port 465. Wie diese Einstellungen bei diversen gängigen E-Mail-Programmen aussehen, finden Sie auf unseren WiKi-Seiten, in denen wir schon länger nur diese Art der Einstellungen für die Sende-Seite beschreiben - einfach schon, weil sie universell gültig sind.

Beachten Sie noch folgende Punkte:

  • Auch wenn Sie "fremde" Adressen (nicht @uni-duesseldorf.de / @hhu.de) als Absenderadresse verwenden, müssen Sie als Benutzername für die Authentifizierung eine Uni-Kennung angeben oder ggf. benutzername@hosted-domain bei auf den zentralen Servern gehosteten Domains.
  • Betroffen sein können auch Geräte wie Scanner/Multifunktionsgeräte, die z.B. gescannte Dokumente als E-Mail versenden (Scan to Mail). Bei "eigenen" Geräten müssen Sie selbst die Mail-Konfiguration dieser Geräte bearbeiten; die zentralen Ricoh-Geräte sind nicht betroffen.
  • No labels